«Lysistrata» Anti Kriegs Komödie aus dem alten Griechenland des Kreuzlinger See-Burgtheater

Veröffentlicht in Bühne | Literatur

Den Frauen von Athen reicht’s. Sie haben genug vom Krieg, aber ein Friedensschluss lässt sich bei den kriegstollen Männern nur mit dem letzten Druckmittel erreichen: No more sex! Das Stück thematisiert den Kampf einiger Frauen gegen die Männer als Verursacher von Krieg und den damit verbundenen Leiden. Die Komödie des griechischen Dichters Aristophanes reflektiert die griechischen Verhältnisse des Jahres 411 v. Chr. hat jedoch gerade in der heutigen Zeit leider wieder erschreckend an Aktualität gewonnen.

"Lysistrate" die Rädelsführerin dieser Revolution, besetzt mit den Frauen Athens und Spartas die Akropolis und verweigern sich fortan ihren Gatten sexuell. Durch die Konfiskation der dort gesicherten Gelder unterbrechen sie ausserdem die Kriegsfinanzierung. In Sparta veranlasst Lampito einen ähnlichen Ausstand. Nach einigen Verwicklungen und Rückfällen – mehrfach versuchen liebestolle Frauen, die Burg in Richtung der Männer zu verlassen, oder die erbosten Herren versuchen, die Burg zu erstürmen – führt der Liebesentzug tatsächlich zum Erfolg.
0714 SBT Konfrontation vor der Akropolisi Nachweis Mario Gaccioli Konfrontation vor der Akropolisi Foto Mario Gaccioli
Am Kreuzlinger Seeufer wehen wieder mitreissende Liedfetzen durch den Kreuzlinger Seeburgpark. Die beeindruckende Akropolis, diesjährige Kulisse des See-Burgtheaters, ermöglicht das die gewohnten Erfolgszutaten des See-Burgtheaters - viel Musik, gutes Zusammenwirken von Profidarstellenden und Projektchor mit interessanter klanglicher Begleitung - richtig zum tragen kommen. Von Regisseur Giuseppe Spina, der auch schon mehrfach als Schauspiel beim See-Burgtheater mitwirkte, stammt auch die Textfassung dieser Sommerinszenierung. Da Spina einen Kontrapunkt zum verbreiteten ‚Mann inszeniert Frau‘-Szenario setzen möchte, wird er von der Thurgauer Dramaturgin Anja Schmitter begleitet.

«Lysistrate» Freiluft Aufführung des Kreuzlinger See-Burgtheater
Die Zuschauertribüne ist gedeckt.| Ab 18 Uhr Kassenöffnung. Aufführungsdauer: 20.30 - ca. 22.30 Uhr.

Juli  Premiere
Donnerstag 14.
Freitag 15. Samstag 16. Dienstag 19. Mittwoch 20.
  Donnerstag 21.  Freitag 22.  Samstag 23.  Dienstag 26.  Mittwoch 27. 
  Donnerstag 28.  Freitag 29.  Samstag 30.     
August  Dienstag 02. Mittwoch 03.  Donnerstag 04.  Freitag 05.  Samstag 06. 
  Dienstag 09.  Mittwoch 10.       

0714 SBT Die Athenerinnen besetzen die uber dem See thronende Akropolis Foto Mario GaccioliAthenerinnen auf der uber dem See thronende Akropolis Foto Mario Gaccioli
Eintritt: CHF 54.- (1.-8. Reihe) CHF 48.- (9.-10. Reihe) Schüler, Studierende, Auszubildende CHF 20.-
10% Gruppenermässigung auf Eintritte ab 20 Personen

Weitere Informationen: info@see-burgtheater.ch, www.see-burgtheater.ch 




Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.

Diese Seite verwendet Cookies

Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr

fortfahren